Freitag, 02 Juni 2017 06:00

Autogas bleibt steuerbegünstigt bis Ende 2018

geschrieben von  RP
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Am 29.06.2006 hat der Deutsche Bundestag die Besteuerung von alternativen Kraftstoffen wie Erd- und Flüssiggas (Autogas/LPG) neu geregelt. Diese Neuregelung des EnergieStG (Energie-Steuergesetz) sieht eine Steuerbegünstigung bis ins Jahr 2018 vor.

 

 

Damit wurde eine bis zu diesem Zeitpunkt bestehende Ungewissheit beseitig, denn bisdato wurde Erdgas bis 2020 begünstigt, Flüssiggas aber nur bis 2009. Für beide Gase wurde nun der Termin 31. Dezember 2018 beschlossen. (Update Februar 2017: Autogas soll nicht weiter steuerbegünstigt sein -> lesen Sie hier mehr!)
Folgende Steuersätze werden für Erd- bzw. Flüssiggas angewendet:
Auszug § 2 Steuertarif Abs. 1 (EnergieStG):
...
7. für 1 MWh Erdgas und 1 MWh gasförmige Kohlenwasserstoffe 31,80 EUR,
8. für 1 000 kg Flüssiggase
a) unvermischt mit anderen Energieerzeugnissen 409,00 EUR,
b) andere 1.217,00 EUR
...
Die Begünstigung wird in Absatz 2 geregelt:
1. für 1 MWh Erdgas und 1 MWh gasförmige Kohlenwasserstoffe bis zum 31.12.2018 3,90 EUR,
2. für 1.000 kg Flüssiggase unverm. mit anderen Energieerzeugnissen bis zum 31.12.2018 180,32 EUR
Bis 2018 ist die Welt also noch in Ordnung für Autogasfahrer, aber was geschieht danach?
Um zu sehen wieviel vom aktuellen Literpreis an der Zapfsäule Steuern sind müssen 1000kg Flüssiggas zunächst in Liter umgerechnet werden. Je nach Temperatur sind 1l Gas rund 510g entsprechend also 0,51kg. Daraus ergeben sich für 1000kg Flüssiggas etwa 1960 Liter.
In einem Liter Flüssiggas sind bis 2018 etwa 9 €-Cent Mineralölsteuer enthalten (zzgl. gesetzl. MwSt.)
Ab dem 1. Januar fällt für Flüssiggas dann aber der normale Steuersatz an, also rund 2,3mal mehr Steuern. Damit erhöht sich die Steuerlast von derzeit rund 9 €-Cent auf rund 21 €-Cent, der Preis an der Zapfsäule steigt also um etwa 12 €-Cent (plus gesetzl. MwSt.).
 
 
 
Fazit: Auch wenn Flüssiggas ab 2019 normal besteuert wird, bleibt es weiterhin eine Alternative zu Benzin bzw. Super. Gemessen an den aktuellen Preisen (Stand 07/08) würde der Literpreis auf rund 80 €-Cent steigen, damit aber weiter deutlich unter den Preisen für Super mit 1,55 Euro liegen.
Andere Faktoren die eine Preisänderung bei Flüssiggas verursachen können, wie der Ölpreis, Angebot und Nachfrage sind hierbei nicht berücksichtigt.
 
Update August 2012: Aktuelle Bemühungen auf EU-Ebene sehen eine europaweite steuerliche Begünstigung von alternativen Kraftstoffen wie Autogas oder Erdgas vor, um die selbstgesteckten CO2-Ziele zu erreichen. Es kann also gehofft werden, dass auch über das Jahr 2018 hinaus der Liter Autogas nur etwa 50% des Benzinpreises ausmacht.
 
 
Update November 2013: Die Koalition-Parteien haben die Neuerung der bisherigen Regelungen in den Koalitionsvertrag aufgenommen -> mehr...

Update Juni 2017: Die Bundesregierung hat sich auf eine Verlängerung der Steuerbegünstigung von Autogas und Erdgas auch nach 2018 geeinigt. Mehr dazu lesen Sie hier...
Gelesen 37036 mal Letzte Änderung am Samstag, 03 Juni 2017 17:18
Anzeige