Sonntag, 03 Juli 2011 21:59

Kostet Autogas bald zum ersten Mal über 1 Euro?

geschrieben von  RP
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Nachrichten, die uns in den vergangenen Tagen aus Libyen erreichen, sind beängstigend. Da klebt ein Machthaber namens Gaddafi trotz Protesten in seinem Land an seinem Thron und stürzt damit gleichzeitig die Welt in eine neue Ölkrise. Libyen, das neben Saudi Arabien den größten Einzelanteil an der weltweiten Ölproduktion hat, steht am Rande eines Bürgerkrieges und so klettern die Ölpreise seit Tagen.

 

 

 

Röhol-Preis-Entwicklung in den Jahren 2008 bis heute

So entwickelte sich der Ölpreis in den vergangenen Jahren! (Quelle: TECSON.de)
 

Lag der Preis Anfang der Woche noch knapp unter 100 US-Dollar pro Barrel, stieg er in den letzten 4 Tagen auf 114 US-Dollar - eine Steigerung von fast 20% innerhalb weniger Tage. Zwar beteuert die OPEC, die Verluste in Libyen ausgleichen zu können, aber dieser Versuch die Märkte zu beruhigen scheint kaum zu fruchten.

Leidtragende dieser Entwicklung sind letzten Endes aber wieder wir "Kleinen", die Autofahrer, Pendler oder Flugreisenden. Die Preise für Benzin, Diesel, Kerosin und Autogas - alles Produkte, die aus Rohöl hergestellt werden - könnten in den kommenden Tagen und Wochen quasi explodieren. Nachdem die Preise für Autogas bereits Ende 2010 auf einem Höhenflug sind und dabei zum 1. Mal in der Geschichte die 80-Euro-Cent-Marke geknackt hatten, wird der Preis nun zunächst wieder für die normalen Spritsorten kräftig steigen.

Mit etwas Verzögerung - ca. 1 bis 2 Monate – schlagen die Preisexplosionen bei Super/Benzin auch auf die Preise von Autogas durch. Für uns Autogasfahrer bedeutet das: Sollte der Ölpreis noch weiter steigen, steigt auch der Autogaspreis und auch Preise in Richtung 1 Euro pro Liter sind möglich.

Tatsache ist auf jeden Fall, dass die Preise für Autogas momentan auf Rekordniveau sind, denn wenn man die Preise fürs Öl (Grafik rechts) von 2008 und 2011 miteinander vergleicht, fällt auf, dass die Kurven recht ähnlich verlaufen. Unterschied zwischen 2008 und heute ist allerdings: Im Februar 2008 bezahlte man für einen Liter Autogas nur ca. 0,60 Euro, also rund 20 Euro-Cent weniger als am Februar 2011 mit rund 80 Euro-Cent. Erst im Sommer und Herbst 2008 - also mit einer Verzögerung von 1 bis 2 Monaten zum Allzeithoch des Ölpreises im Juli 2008 - kostete der Liter Autogas (LPG) mit rund 75 Euro-Cent so viel wie bis dato noch nie.

Fazit: Entwickelt sich der Ölpreis weiter wie 2008, wird es im Laufe des Jahres dazu kommen, dass wir für Autogas bis zu 1 Euro oder mehr für den Liter blechen müssen. Einziger Trost dabei ist dann wohl, dass auch der Benzin/Super-Preis steigen wird, sodass die Ersparnis gegenüber Autogas mit rund 50% überwiegend unverändert bleibt.

Über die Entwicklung des Autogas-Preises in Deutschland können Sie sich in unserer Statistik informieren. Hier bekommen Sie die Jahres- und Monatsentwicklung des Autogas-Preises anhand der Daten, die in unserer Autogas-Datenbank erfasst wurden und werden.

 
Gelesen 7026 mal
Anzeige