Sonntag, 04 November 2012 23:00

5 Monate Fahren im Opel Astra J mit Autogas

geschrieben von  RP
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Unser neuer Opel Astra J mit Autogas ab Werk Unser neuer Opel Astra J mit Autogas ab Werk © autogasvergleich.de
Vor nunmehr 5 Monaten haben wir uns den neuen Opel Astra J mit Autogas ab Werk angeschafft. Jetzt in der kalten Jahreszeit offenbaren viele PKW ja ihre Schwächen, daher kommt hier der nächste Fahrbericht zum Astra in dem wir noch einmal die Gas-Anlage genauer unter die Lupe nehmen wollen.
 

In den letzten Berichten ging es ja hauptsächlich um die kleineren Mängel, die mittlerweile aber alle behoben wurden. Zeit sich also anderen Auffälligkeiten oder Besonderheiten zu zuwenden. Wir hatten in den Sommermonaten ja bereits darüber berichtet, wie schnell die Gas-Anlage vom Benzin-Modus in den Gas-Modus umschaltet und das wir davon positiv überrascht waren. Da eben dieser Umschaltprozess stark temperaturabhängig ist, haben die derzeitigen und während des Winters noch kommenden Temperaturen noch größeren Einfluss auf die Umschaltung.

 

Im Sommer schaltete der Wagen, egal es ob 20 oder 30 Grad waren bereits nach wenigen Metern von Benzin auf Gas um. Nun bei Temperaturen unter 10 Grad erfolgt die Umschaltung nach doch etwas mehr Weg, etwa 2 Kilometer müssen nun zurückgelegt werden, bis man am klacken des Gas-Ventils im Kofferraum hört, dass die Gas-Anlage eingeschaltet wurde. Die 10 Grad scheinen hierbei eine "magische" Grenze zu sein, denn darüber schaltet sich die Gas-Anlage ähnlich wie bei 20 oder 30 Grad nach nur wenigen 100 Metern ein, darunter kann es wie bereits gesagt bis zu 2km Dauern ehe man im Gas-Modus fährt.

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt dauert es etwa 3km bis die Anlage umschaltet, allerdings sind hier unsere Erfahrungen noch nicht allzu groß, da es in den vergangenen Wochen erst wenige Tage mit Frost in den Frühstunden gab. Dieser Punkt wird also in den kommenden Wintertagen mit Frost noch recht interessant und wir werden natürlich über unsere Erfahrungen dann berichten.

 

Im Laufe dieser Woche werden wir dann auch unser Tank-Tagebuch onlinestellen, um zu zeigen, wie hoch unser Verbrauch auf der Straße ist (die angegebenen Werte ab Werk unterscheiden sich ja in der Regel doch teilweise recht stark von denen, die der Fahrer dann auf der Straße wirklich einfährt.) Wir können dabei dann auch den Vergleich zum (motor-)baugleichen Astra J 1.4T ohne Gas ziehen, da wir diesen vorher gefahren sind, und hier ebenfalls Verbrauchserfahrungen haben.

 

Zum Schluss noch eine kleine Anmerkung zu unserem Problem mit den CO2-Werten (siehe hier...): Bisher konnte weder unsere Werkstatt noch unser Händler klären, wie dieser Mangel behoben werden kann. Daher haben wir uns nun direkt an Opel gewahnt, da Opel diesen Fehler ja durch einen Datenbankfehler selbst zu verschulden hat. Wir hoffen hier ebenfalls noch in dieser Woche auf eine Antwort seitens des Opel-Kundenservices!

 

Gelesen 7201 mal Letzte Änderung am Freitag, 03 Oktober 2014 20:29
Anzeige